Dies ist ein Angebot von AdvoGarant.de®. Für den Inhalt und für ggf. angebotene Produkte ist AdvoGarant verantwortlich.

Finden Sie ganz in Ihrer Nähe spezialisierte

Rechtsanwälte Sachverständige ext. Datenschutzbeauftragte


Ihr Standort:     

Ihre persönliche Beratersuche für Ihr spezielles Problem 0800 – 723 536 75 (kostenfrei)

Ein Rechtsanwalt stellt sich vor

H. D. Steichele Rechtsanwälte

H. D. Steichele Rechtsanwälte

Philipp Steichele

Schubertstraße 1
80336 München


Wirtschaftsrecht

Geschäftswert

Geschäftswertbildende Faktoren bei der Übertragung eines Betriebes.

Bei der Übertragung eines Betriebes ist auch stets auf die geschäftswertbildenden Faktoren oder das „Know How“ beziehungsweise den „Good Will“ abzustellen. Bei der Übertragung von Handelsbetrieben ...

Bankrecht

SEPA

Umstellung des Zahlungsverkehrs auf SEPA - Termin: 01.02.2014

Mittlere leere Box

Bankrecht - Widerruf

In einem Urteil vom 18. Januar 2011 (Aktenzeichen XI ZR 356/09) hat der Bundesgerichtshof (BGH) erneut über die Möglichkeit des Widerrufs eines mit einer ...

Arbeitsrecht - Überstunden

Häufig kommt es in Betrieben dazu, dass die Mitarbeiter über die tägliche Arbeitszeit hinaus beansprucht werden. Es sammeln sich dann Überstunden an, die im Nachhinein keine Abgeltung erfahren. So kommt es dann zwangsläufig zu arbeitsgerichtlichen ...

Verbraucherrecht

Änderungen im Datenschutz II

Für die telefonische Werbe-Ansprache einer Privatperson ist selbst bei bestehendem Kundenverhältnis das Einverständnis des Betroffenen erforderlich.

Die schriftlich oder telefonisch geäußerte Bitte um Zusendung von Informationsmaterial oder die Angabe der Telefonnummer ...

Steuerrecht

Abfindung und die Steuer

Im Zusammenhang mit der gezahlten Abfindung kann auch die Frage der Steuer problematisch werden.

Arbeitsrecht

Befristeter Arbeitsvertrag II

Rechtliche Überprüfung eines befristeten Arbeitsvertrages.

Leser fragen - AdvoGarant antwortet

  • Ich habe von einem einschlägig bekannten Rechtsanwalt eine Abmahnung wegen angeblichen Filesharing erhalten und soll Schadensersatz zahlen und eine Unterlassungserklärung unterschreiben. Muss ich der Aufforderung nachkommen, wenn ich selbst nichts gemacht habe?
  • Grundsätzlich müssen Sie nicht haften, wenn Sie nicht der Täter des Filesharing gewesen sind, da diese Haftung eine so genannte „verschuldensabhängige“ ist. Wenn Sie bezüglich des Verstoßes aber nicht darlegen können, dass nicht Sie, sondern ein Dritter die Rechtsverletzung begangen hat, besteht allerdings die Gefahr, dass Sie als „Störer“ für die Rechtsverletzung des Dritten haften. Etwas anderes gilt nur dann, wenn Sie Ihren Internetzugang angemessen gesichert haben. In einem solchen Fall kommt diese „Störerhaftung“ nicht zur Anwendung. Abgesehen davon empfiehlt es sich, vor Unterzeichnung einer Unterlassungserklärung diese durch einen Anwalt prüfen zu lassen.

Kleine leere Box

hier Kopf eingeben...

Kleine leere Box

Wirtschaftsrecht

Insolvenzreife

Geschäftsführerhaftung in der Insolvenz.

Verbraucherrecht

Änderungen im Datenschutz

Seit dem 1. September 2012 gilt das neue Datenschutzrecht.